Borstgras
Nardus stricta

Das Borstgras ist die einzige Art in der Gattung Nardus und gehört zu den Süßgrasgewächsen (Poaceae). Seine Ährchen sind alle in eine Richtung gewendet und sind unreif bläulich gefärbt, später bei der Reife dann gelblich gefärbt. Die Halme stehen starr aufrecht und sind nur an der Basis beblättert. Die 10-20 cm langen, borstenförmig eingerollten Blätter sind im Durchmesser weniger als 1 mm dick. Diese Art  wächst in dichten Horsten, welche meist von den gelblichen Blättern des Vorjahres umgeben sind. Die Blütezeit ist zwischen Mai und Juni.

Nardus stricta ist sehr robust verträgt  Beweidung, Tritt oder eine Schneebedeckung bestens und hat somit einen großen Konkurrenzvorteil. Benötigt aber einen sehr kalk- und stickstoffarmen, lehmigen oder torfigen Boden. Unter anderem ist das Borstgras die namensgebende Charakterart für die alpine  Pflanzengesellschaft  Borstgrasweide (Nardetum strictae). Sie gehört zu den Magerrasen und ist eine unter menschlichem Einfluss entstandene Weide oder Wiese die von dem Borstgras dominiert wird. Das besondere hier ist nämlich, dass nur die jungen Triebe der Pflanze von dem Vieh gegessen werden. Ältere Blätter und Halme sind so hart, dass sie vom Vieh verschmäht werden.