Pechnelke
Silene viscaria (Lychnis viscaria)

Die Pechnelke gehört zu den Nelkengewächsen. Sie bildet eine Rosette aus länglichen, verkehrt eiförmigen Blättern, aus der die Blütenstängel maximal 60 cm in die Höhe geschoben werden. Diese sind unter ihren Knoten klebrig (lat. viscum = Vogelleim). Zur Blütezeit von Mai bis Juli werden die purpurnen Blüten von Tagfaltern besucht. Die Blüten stehen locker zu mehreren an Seitentrieben des Stängels. Die Art wächst auf kalkarmen Felsfluren, auf Trockenrasen und in trockenen Wäldern. In Europa kommt sie von den Britischen Inseln bis nach Griechenland und von Spanien bis ins Baltikum und Russland vor. Ihr Verbreitungsschwerpunkt in Deutschland befindet sich in den Mittelgebirgsregionen. In Berlin ist sie vom Aussterben bedroht. Hier gibt es nur noch kleine Reliktbestände in Köpenick.