Färber-Hundskamille
Anthemis tinctoria L.

Die 30 bis 60 cm hohe, zwei bis mehrjährige Färber-Hundskamille gehört zu den Korbblütlern. Gut zu erkennen ist das leicht gewölbte bis 4 cm breiten Körbchen mit den sonnengelben ca. 350 – 500 einzelnen Röhrenblüten, umrahmt von 30 bis 50 gleichfarbigen Zungenblütlern, die den Eindruck einer leuchtend gelben Einzelblüte vermitteln.Die Bestäubung erfolgt überwiegend durch Insekten oder Wind. Die Blütezeit reicht von Juni bis September. Die Färber-Hundskamille ist sommergrün. Wechselständig angeordnet sind die Blätter oberseits grün, fast kahl und leicht punktiert und unterseits etwas graufilzig. Die europäisch-westasiatisch verbreitete Art gilt als Begleiter der selten gewordenen thermophilen Gebüschsäume. Die Färber-Hundskamille besitzt in Sachsen keinen naturschutzrechtlichen Schutzstatus. Sie steht jedoch auf der Vorwarnliste, das heißt, dass ein stetiger Rückgang beobachtet wird. Als alte Färberpflanze erlebt sie heute eine Renaissance.