10. Juni 2021 ONLINE: Treffen des Arbeitskreises U&V

Ihr wollt euch mehr bei U&V einbringen? Habt ihr vielleicht größere Flächen zur Anzucht von Wildpflanzen zur Verfügung? Oder habt ihr etwas Zeit und fleißige Hände? Oder macht ihr gern Gartenarbeit und wollt Wildpflanzen vermehren? Oder würde es euch Spaß machen Infostände, Führungen, Vorträge etc. zu organisieren und die Idee von U&V zu verbreiten? Oder habt ihr Ideen wie wir den Wildpflanzenschutz in Berlin und Umland vorantreiben können? Oder wollt ihr euch irgendwie im Wildpflanzenschutz engagieren und wisst noch nicht wie?

DANN KOMMT ZU UNSEREM ARBEITSKREIS U&V! Wir treffen uns monatlich.

Dieses Mal geht es um das Thema Regiosaatgut. Zu Gast ist Christian Grätz von Nagola Re. Seit 2011 beerntet Nagola Re Wildpflanzenpopulationen, zieht Pflanzen an und stellt standortbezogene Saatgutmischungen zusammen. Dabei wird die Nachvollziehbarkeit der Herkunft garantiert, um die genetische Vielfalt der Arten innerhalb des Ursprungsgebiets zu bewahren.⁠ In ihrem Vortrag wird Christina Grätz über Arbeit von Nagola Re, aber auch über die Bedeutung von pflanzlichen Herkunftgebieten und Regiosaatgut sprechen und erläutern, nach welchen Kriterien die Grenzen der Herkunfsgebiete gezogen werden.⁠

Wann: Donnerstag, 10.Juni 2021, ab 18Uhr

Wer: Zu Gast ist Christina Grätz vom Regiosaatguthersteller Nagola Re.

Wo: Online ZOOM-Konferenz, Meeting-ID und Passwort können bis zum Abend davor unter info-berlin@uundv.de erfragt werden.

Hinweis: Webcam und Mikrofon sind nicht nötig, Fragen können auch über den Chat gestellt werden und reines Zuhören ist natürlich auch erlaubt.