Skabiosen-Flockenblume
Centaurea scabiosa

Die Skabiosen-Flockenblume gehört zu den Korbblütengewächsen. Am Erdboden bilden gefiederte Blätter eine Rosette, am Stängel sind die Blätter stärker gefiedert. Die bis zu 1,2 m hohe Staude bildet nur wenige Blütenkörbe aus. Jeder Blütenkorb wird von Hüllblättern fest dachziegelig umschlossen, die sich jeweils durch einen dunklen, mit Wimpern besetzten Rand auszeichnen. Im Sommer blüht die Skabiosen-Flockenblume purpurn und wird durch Insekten bestäubt. Die Früchte sind mit einem borstigen Haarkranz (Pappus) versehen. Die Samen fallen bei Bewegung aus dem Fruchtstand und können mit Hilfe von Tieren weitertransportiert werden. Heimisch ist die Art in ganz Europa auf Halbtrocken- sowie Trockenrasen, aber auch auf extensiv genutzten Äckern bis zu subalpinen Steinrasen. In Berlin ist die Art noch relativ häufig anzutreffen. Sie wurde hier auch oft im Straßenbegleitgrün angesät.