Kleine Eberwurz, Golddistel
Carlina vulgaris

Die Kleine Eberwurz oder Golddistel gehört zu den Korbblütengewächsen. Sie ist gut an ihren stroh- bis goldgelben, trockenen Hüllblättern zu erkennen. Diese sind als Strahlenkranz um die aus zahlreichen unscheinbaren Blüten zusammengesetzten Blütenkörbe angeordnet. Ihre Blätter sind derb, gelappt bis geteilt und weisen am Rand Stacheln auf. Von Juli bis September blüht die Golddistel und wird von Insekten bestäubt. Die Früchte sind mit einem Haarkranz (Pappus) versehen, der die Samenausbreitung durch den Wind ermöglicht. Zu finden ist die Kleine Eberwurz auf Halbtrockenrasen, aber auch auf trockenen Ruderalstandorten. Die Art kommt, abgesehen von Portugal, in ganz Europa vor, meidet aber die kontinentaleren Lagen östlich des Baltikums und der Ukraine. In Berlin sind ihre Vorkommen stark zurückgegangen, so dass sie vom Aussterben bedroht ist.