Kelch-Steinkraut
Alyssum alyssoides

Das Kelch-Steinkraut gehört zu den Kreuzblütengewächsen und ist eine einjährige Pflanze. Im Unterschied zu anderen heimischen Steinkraut-Arten bleiben die Kelchblätter bis zur Fruchtreife erhalten. Die winzigen, blassgelben und nach Honig duftenden Blüten zeigen sich vor allem im April. Die Blüten müssen auch nicht besonders auffällig zu sein, denn falls kein Bestäuber zur Blüte findet, kann die Pflanze sich durch Selbstbefruchtung vermehren. Die Samen können mit dem Wind verbreitet werden, da sie sehr leicht sind und einen Flügelrand besitzen. Das Kelch-Steinkraut ist von Mitteleuropa bis Nordwestafrika und Vorderasien zu finden. Es wächst in Trocken- und Magerrasen und auch in Mauer- und Felsenritzen. In Berlin ist es schon seit Jahrzehnten sehr selten geworden und kommt nur noch an zwei Stellen in Köpenick vor.