Blaugrünes Schillergras
Koeleria glauca

 

Das Blaugrüne Schillergras gehört zu den Süßgräsern. Die in dichten Büscheln (Horsten) wachsende Pflanze bildet blaugraue bis graugrüne (lat. glaucus) Blätter. Die Halme sind an ihrer Basis leicht zwiebelartig verdickt. Die Deckspelzen der Blüten, die von Mai bis Juli gebildet werden, sind abgerundet und manchmal mit einer kleinen Spitze versehen. Das Blaugrüne Schillergras ist auf stickstoffarme Standorte, wie etwa Sandtrockenrasen, Binnendünen, Deiche und trockene Kiefernwälder, angewiesen. Sein Vorkommen erstreckt sich in Europa vom Rheingebiet bis Russland, ausgenommen die Britischen Inseln und Süd-Ost-Europa inklusive Italien. In Deutschland, auch in Berlin, gehen die Bestände zurück und die Art gilt als stark gefährdet. Die Binnendünen in Köpenick und Reinickendorf sind die letzten Rückzugsorte dieser Pflanze in Berlin.